Liebe Bürgerinnen und Bürger von Holzkirchen,

unser Verein mit seinen über 440 Mitgliedern setzt sich für die Realisierung des letzten Teils der Umfahrung von Holzkirchen ein.

Wir möchten Holzkirchen vom durchfahrenden Schwerlast- und Pkw-Verkehr befreien, um die damit verbundenen Gesundheitsrisiken erheblich zu reduzieren, die Verkehrssicherheit wesentlich zu erhöhen und eine positive Ortsentwicklung zu ermöglichen.

Ergebnisse der Sitzung am 20.07.2022 des Markgemeinderats

In seiner Sitzung vom 20.07.2022 hat der Marktgemeinderat mehrheitlich beschlossen, mit zwei Ratsbegehren eine Bürgerbefragung über die Südumgehungen von Holzkirchen einzuleiten. Gewählt werden soll am 20. November 2022. Weitere Informationen der Marktgemeinde Holzkirchen sind aktuell hier (extern) und des staatlichen Bauamts Rosenheim hier (extern) zu finden.

Wir bitten deshalb schon heute unsere Mitglieder und alle Unterstützer*innen um eine Teilnahme an der geplanten Bürgerbefragung. Mit Ihrem Votum für die Umfahrung unterstützen Sie aktiv die Realisierung für ein lebenswertes Holzkirchen.

Die Fragestellungen der beiden Ratsbegehren lauten:

  1. Entscheidung: Soll sich die Marktgemeinde Holzkirchen bei den zuständigen Stellen für den Bau einer Bundesstraße von der B 13 – nördlich von Großhartpenning – bis zur B 318 – südlich von Lochham, Gemeinde Warngau – als Südumfahrung – blaue Trasse – einsetzen?
  2. Entscheidung: Soll sich die Marktgemeinde Holzkirchen bei den zuständigen Stellen für den Bau einer Bundesstraße von der B 13 – südlich von Kurzenberg – bis zur B 13 – nördlich von Großhartpenning – als Nordwestumfahrung – graue Trassen – einsetzen?
Bildquelle: Auszug Präsentation am 19.05.2022