Liebe Bürgerinnen und Bürger von Holzkirchen,

unser Verein mit seinen über 440 Mitgliedern setzt sich für die Realisierung des letzten Teils der Umfahrung von Holzkirchen ein.

Wir möchten Holzkirchen vom durchfahrenden Schwerlast- und Pkw-Verkehr befreien, um die damit verbundenen Gesundheitsrisiken erheblich zu reduzieren, die Verkehrssicherheit wesentlich zu erhöhen und eine positive Ortsentwicklung zu ermöglichen.

Pressemitteilung zur öffentlichen Marktgemeinderatssitzung am 19.05.2022

Schutzgemeinschaft gegen Verkehrsbelästigung in Holzkirchen e.V., an seine 446 Mitglieder, die Presse, die Öffentlichkeit und alle Unterstützer*innen für eine Auslagerung des Durchgangsverkehrs und ein lebenswertes Holzkirchen, in dem die Autos nicht mehr den Menschen verdrängen.

Leider kann auch die letzte eingereichte alternative Straßenführung aus naturschutzrechtlichen Gründen nicht realisiert werden. Über die Gründe kann trefflich diskutiert werden, dies wird jedoch nicht weiterhelfen, da die Gesetze hier eindeutig sind. Dankenswerter Weise hat das Straßenbauamt intensiv alle alternativen Varianten untersucht und die Ergebnisse nachvollziehbar vorgestellt. Wir können uns daher heute sicher sein, dass alle Möglichkeiten ausgeschöpft wurden.

Somit steht nun die eindeutig realisierbare Umfahrungsmöglichkeit von Holzkirchen und Großhartpenning fest. Der Markgemeinderat beabsichtigt jetzt, die Bürger*innen zu befragen, ob sie die Umfahrungsmöglichkeiten von Holzkirchen und Großhartpenning unterstützen.

Wir bitten deshalb schon heute unsere Mitglieder und alle Unterstützer*innen um eine Teilnahme an der geplanten Bürgerbefragung. Mit Ihrem Votum für die Umfahrung unterstützen Sie aktiv die Realisierung für ein lebenswertes Holzkirchen.