Verkehrssicherheit in Holzkirchen

Die Fahrbahnen in Holzkirchen sind teilweise zu eng, um Platz für Radfahrer und PKW/LKW zu bieten. Deshalb weichen Fahrradfahrer immer öfter auf die Gehwege aus und müssen sich diese mit den Fußgängern teilen. Das birgt großes Gefahren- und Konfliktpotential.

Wenn eine ältere Fahrradfahrerin in der Tegernseer Straße bei einem Unfall mit einem LKW ein Bein und einen Arm verliert oder ein älterer Herr auf seinem Fahrrad durch ein überholendes Fahrzeug in der Rosenheimer Straße getötet wird, dann wird die lebensgefährliche Verkehrssituation in Holzkirchen persönlich. Eine Umfahrung abzulehnen, die eine wesentliche Verbesserung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer bringen würde, zum vermeintlichen Schutz von Maisfeldern, Fröschen und Fledermäusen, ist nicht mehr nachvollziehbar.

Unser Verein fordert eine Umfahrung für Schwerlast- und Durchgangsverkehr, damit Fahrradfahrer in Holzkirchen wieder gefahrlos auf der Straße radeln können.

Eine Umgehungsstraße ist die wesentliche Voraussetzung, um die den Ort zerschneidende Bundesstraße B13 (Miesbacher Straße, Tegernseer Straße und Tölzerstraße) und die Staatstraße St 2573 (Münchner Straße) zu Gemeindestraßen herabstufen zu lassen. Die Gemeinde Holzkirchen erhält damit die notwendigen Freiräume für Geschwindigkeitsbegrenzungen und für bauliche Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung.

Die aktuelle Situation wird sehr gut in der folgenden Aussage zur Unfallsituation in Holzkirchen und der zugehörigen Unfallsteckkarte wiedergegeben:

… Die Anzahl der Unfälle ist konstant hoch mit 323 Unfällen in 2012, 334 Unfällen in 2013 und 325 Unfällen in 2014. Die Mehrheit der Unfälle sind Unfälle mit Sachschäden und mit leichten Sachschäden. Bei 22 Unfällen (2,2%) wurden Personen schwer verletzt. Im Untersuchungszeitraum wurde kein Mensch im Straßenverkehr getötet …

(Seite 39, Integriertes Mobilitätskonzept, Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen, Aachen-München)

Eigene Messung

Der Verein besitzt eine Geschwindigkeitsmessgerät am Ortseingang. Die Messwerte bestätigen die Zahlen des Bauamts.

Das folgende Diagramm zeigt die Geschwindigkeiten der Fahrzeuge, von Bad Tölz kommend am Ortseingang von Holzkirchen auf der Tölzer Straße. Das Diagramm enthält zwei Messwerte. Die blauen Punkte stellen die Geschwindigkeit dar, die beim Eintritt in den Messbereich ermittelt wurden. Die grünen Punkte geben die Geschwindigkeit beim Austritt aus dem Messbereich an.

Anhand der Geschwindigkeitsreduktion, lässt sich eine gewisse positive Wirkung des Messgeräts vermuten. Die Geschwindigkeit ist jedoch trotzdem oft viel zu hoch.

Quelle: Geschwindigkeitsmessgerät am Ortseingang von Holzkirchen